Vaisala DRYCAP® Technologie

Vaisala Drycap Wafer in hand

Vaisala hat 1997 den DRYCAP® eingeführt, einen neuartigen Taupunktsensor, der auf Dünnfilm-Polymertechnologie basiert. Seit ihrer Einführung ist die DRYCAP Produktfamilie gewachsen und umfasst mittlerweile zahlreiche Einsatzbereiche: von Trocknungsprozessen über Druckluftanwendungen bis hin zu Trockenkammern. Besonders geschätzt wird der DRYCAP Sensor für seine hohe Zuverlässigkeit in warmen und sehr trockenen Einsatzumgebungen.

Funktionsweise

Die unübertroffene Leistung von DRYCAP basiert auf zwei Innovationen: dem bewährten Dünnfilm-Polymersensor und der Autokalibrierfunktion. Das Dünnfilmpolymer des Sensors nimmt entsprechend der wechselnden Feuchte in der Umgebung Wasserdampf auf oder gibt ihn wieder ab. Mit der den Sensor umgebenden Feuchte ändern sich die dielektrischen Eigenschaften des Polymers. Gleiches gilt für die Kapazität des Sensors. Die Kapazität wird in einen ablesbaren Wert für die Feuchte umgewandelt. Der kapazitive Polymersensor ist fest mit einem Temperatursensor verbunden. Die Berechnung des Taupunkts erfolgt mithilfe der Feuchte- und Temperaturmesswerte. Die patentierte Autokalibrierung von Vaisala optimiert die Messwertstabilität bei niedrigen Taupunkten. Bei der Autokalibrierung wird der Sensor in regelmäßigen Abständen erwärmt. Die Messwerte für Temperatur und Feuchte werden überwacht, während der Sensor wieder auf die Umgebungstemperatur abkühlt. Dabei gleicht die Offset-Korrektur eine möglicherweise vorhandene Drift aus. Auf diese Weise liefert der DRYCAP Sensor auch langfristig genaue Messwerte und reduziert den Wartungsbedarf erheblich.

Technologiebeschreibung zu Vaisala DRYCAP

Typische Einsatzbereiche für die Taupunktmessung

Vaisala DRYCAP Taupunktmessgeräte messen den Taupunkt in industriellen Anwendungen, in denen die Gasfeuchte normalerweise sehr gering ist. Der Taupunkt dient häufig als kritische Kenngröße, und eine unzureichende Überwachung führt zu Problemen wie Ausfallzeiten, beschädigten Maschinen und Anlagen sowie einer schlechteren Qualität des Endprodukts. Die Taupunktmessung erfolgt in verschiedenen Trocknungs- und Wärmebehandlungsprozessen. Er wird auch beim Einsatz von Druckluft überwacht, da ein übermäßiger Feuchtegehalt zu einer Qualitätsverschlechterung des Endprodukts sowie zu Eisbildung und Korrosion der Anlage führen kann. Weitere typische Einsatzbereiche umfassen medizinische Gase, trockene Einsatzumgebungen bei der Herstellung von Lithiumbatterien und gasisolierte Hochspannungsanlagen in der Energietechnik.

Vaisala DRYCAP Taupunktprodukte

Vaisala Taupunktmessgeräte eignen sich für die genaue und stabile Überwachung der trockenen Bedingungen in vielen verschiedenen Einsatzbereichen von -80 bis +100 °C Td. Das Produktangebot von Vaisala umfasst Messwertgeber für anspruchsvolle Industrieanwendungen, kompakte Geräte für die Installation in Trocknern und portable Messgeräte für die Stichprobenmessung. Portable Probennahmesysteme sind ebenfalls erhältlich.

Druckluftleitung
It is also controlled in compressed air, where excess moisture can result in poor end-product quality.

 

Produkte mit der DRYCAP®-Technologie

Probe head and probe body of the DMP6 for very high temperatures

Taupunktsonde DMP6

für Inline-Messungen bei Anwendungen mit sehr hohen Temperaturen < 350 °C
Die Vaisala DRYCAP® Taupunkt- und Temperatursonde DMP6 ist für...
DMT132 Dewpoint Transmitter for Refrigerant Dryers

Taupunktmesswertgeber DMT132

für Kältetrockner
Der DMT132 ist ein kostengünstiger Taupunktmesswertgeber zur Überwachung der Funktionsfähigkeit von Kältetrocknern. Er eignet...