Vaisala CARBOCAP®-Technologie für anspruchsvolle Umgebungen

Leaf

Der 1997 erstmals eingeführte Vaisala CARBOCAP®-Sensor bietet eine wegweisende Innovation – er verfügt über ein mikrobearbeitetes, elektrisch abstimmbares Fabry-Pérot-Interferometer (FPI) zur integrierten Referenzmessung. Dieser zuverlässige und stabile Sensor liefert seit Ende der neunziger Jahre genaue Messungen in einer Vielzahl von Industrien und Anwendungen, von Gebäudeautomation und Sicherheit über Biowissenschaften bis hin zur ökologischen Forschung.

Funktionsweise

Gase haben ein charakteristisches Absorptionsband im Infrarotbereich (IR) mit jeweils einer einzigartigen Wellenlänge. Wenn IR-Strahlung durch ein Gas geleitet wird, das ein anderes Gas enthält, das wir messen, wird ein Teil der Strahlung absorbiert. Daher hängt die Menge der durch das Gas hindurchtretenden Strahlung von der Menge des gemessenen vorhandenen Gases ab, und dies kann mit einem IR-Sensor erfasst werden.

 LIFT-carbocap-sensor-illustaration-800x450_0.jpg
Structure of the CARBOCAP® sensor. Both reference and gas absorption are measured in the same optical path.

 

Der Vaisala CARBOCAP®-Sensor verfügt über einen elektrisch abstimmbaren FPI-Filter. Zusätzlich zur Messung der Gasabsorption ermöglicht der mikrobearbeitete FPI-Filter eine Referenzmessung bei einer Wellenlänge, bei der keine Absorption auftritt. Bei der Referenzmessung wird der FPI-Filter elektrisch so eingestellt, um das Bypassband von der Absorptionswellenlänge auf eine Nichtabsorptionswellenlänge umzuschalten. Die Referenzmessung kompensiert mögliche Änderungen der Lichtquellenintensität sowie Verunreinigungen und Schmutzansammlungen im Lichtweg. Diese Funktion bedeutet, dass der CARBOCAP®-Sensorbetrieb über die Zeit sehr stabil ist.

Messgeräte, die bei mehreren Absorptions- und Referenzwellenlängen mit einer einzigen Lichtquelle messen, werden als Einstrahl-Mehrwellenmessgeräte bezeichnet. Die Technologie wird häufig in teuren Analysegeräten eingesetzt. Das einzigartige CARBOCAP®-Merkmal des Sensors ist sein mikrobearbeiteter FPI-Filter, der eine Multiwellenlängenmessung mit einem einzigen Sensor durchführt. Durch die kompakte Größe des Sensors kann diese fortschrittliche Technologie in kleine Sonden, Module und Messwertgeber integriert werden.

Typische Anwendungen für die Kohlendioxidmessung

Die Vaisala CARBOCAP®-Sensortechnologie eignet sich hervorragend für eine Vielzahl von Anwendungen. Da jedoch der endgültige Kundennutzen für jede industrielle Anwendung einzigartig ist, hängt es von der Produktlinie ab, wie die CARBOCAP®-Sensortechnologie implementiert wird. In Produkten zur Kohlendioxidmessung wird die Technologie sowohl in ppm (Teile pro Million) oder im Prozentbereich verwendet. Da CO2 Sauerstoff ersetzt, kann es in sehr hohen Konzentrationen für Menschen schädlich sein. CO2 ist nur in geschlossenen Prozessen wie Fermentation und Lagerungsumgebungen mit kontrollierter Atmosphäre im Prozentbereich vorhanden. Prozentuale Messungen sind auch typisch für biowissenschaftliche Anwendungen wie CO2-Inkubatoren.

Normale Luft enthält CO2 in ppm-Konzentrationen. Typische CARBOCAP®-Anwendungen umfassen die Lüftungssteuerung in Gebäuden, in denen sich Menschen aufhalten, Tierheimen und Gewächshäusern. In Bereichen, in denen große Mengen CO2 gehandhabt werden, ist eine zuverlässige CO2-Messung mit Alarmsteuerung eine wichtige Sicherheitsmaßnahme. Der CARBOCAP®-Sensor ist auch eine beliebte Wahl für ökologische Messanwendungen wie Biogasprozesslinien, bei denen eine hervorragende Langzeitstabilität und Toleranz gegenüber rauen Bedingungen wichtige Anforderungen sind. Für Biogasanwendungen wird die Technologie für Multigasmessungen eingesetzt, da sie auch zur Verbesserung der Methanqualität im Prozess beiträgt.

Produktbeispiele

Die Messgeräte von Vaisala, einschließlich der CARBOCAP®-Sensortechnologie, reichen von tragbaren Messgeräten, Messmodulen und industriellen Messwertgebern für CO2-Messungen bis hin zu
Multigasmesslösungen.

Video ansehen

Vaisala CARBOCAP-Technologie

Die CARBOCAP®-Technologie im Inneren

Bei Vaisala kommt zur Messung von CO2 die  Einstrahl-Bifrequenz-NDIR-Technologie (nichtdispersive Infrarottechnologie) zum Einsatz. Die patentierte  CARBOCAP®-Technologie wird in allen Vaisala  CO2-Sensoren  genutzt. Diese Technologie beinhaltet einen einzigartigen einstellbaren Bandpassfilter, der von Vaisala entwickelt wurde und in unserem eigenen hochmodernen Reinraum hergestellt wird. In diesem Video erfahren Sie, warum diese Technik so einzigartig ist und weshalb Vaisala CO2-Messungen die zuverlässigsten und genauesten auf dem Markt sind. Weitere Informationen finden Sie zudem auf unserer Kohlendioxid-Website.

Produkte mit der CARBOCAP®-Technologie

Kohlendioxidsonde GMP231

CO₂-Sonde GMP231

Die Vaisala CARBOCAP® Kohlendioxidsonde  GMP231 ermöglicht Inkubatorherstellern  genaue und zuverlässige  Kohlendioxidmessungen mit einer  temperaturbeständigen Sonde für  die Sterilisation mit  bis zu 180 °C. 

CO₂-Sonde GMP251

Die Vaisala CARBOCAP® Kohlendioxidsonde GMP251 ist eine intelligente eigenständige Messsonde für CO2-Messungen im Prozentbereich in Bioinkubatoren, in Kühlräumen, in Obst- und Gemüsetransporten sowie für alle anspruchsvollen Anwendungen, die stabile und genaue CO2-Messungen im Prozentbereich erfordern.

GMP252 CO₂-Sonde

Die Vaisala CARBOCAPTM Kohlendioxid-Sonde GMP252 ist eine intelligente CO2-Messsonde für den Einsatz in Landwirtschaftsbetrieben, Gewächshäusern, Kühlanlagen und anspruchsvollen HLK-Anwendungen.

GMP343 CO₂-Sonde

Die Vaisala CARBOCAPTM Kohlendioxidsonde GMP343 ist ein genaues und robustes Sondensystem für Umweltmessungen.