Vaisala K-PATENTS® Raffinerie-Prozessrefraktometer PR-23-RP

Das Vaisala K-PATENTS Prozessrefraktometer PR-23-G ist ein Raffineriemodell für hohe Beanspruchung, das im Hinblick auf die einzigartigen Anforderungen der Raffinerie- und Erdölindustrie entwickelt wurde. Zu den typischen Anwendungen zählen genaue Flüssigkeitskonzentrationsmessungen in z. B. Schwefelsäure bei der Alkylierung, Glykol, Amine oder Kaliumhydroxid (KOH) bei der Gasaufbereitung, Mehrproduktschnittstellen (Rohöl, Heizöl, Diesel) in Zuständigkeitstransfervorgängen und Schmieröl im Raffinationsprozess.

Der Refraktometersensor wird in den Prozess eingebaut, entweder direkt per Schweißbolzen oder über eine Querdurchflusszelle (1, 2 oder 3 Zoll). Aufgrund des robusten und innovativen Sensorgehäuses ohne Schweißnähte und der Selbstreinigungsfunktion oder des optionalen automatischen Reinigungssystems funktioniert der PR-23-RP Sensor auch unter rauen Raffineriebedingungen genau und zuverlässig. Für Gefahrenbereiche werden Zertifizierungen hinsichtlich Eigensicherheit und Eignung für Gefahrenbereiche bereitgestellt.

Der Messbereich umfasst 0 bis 100 % pro Gewicht. Die Genauigkeit beträgt typischerweise ±0,1 % pro Gewicht, und die Messung wird automatisch temperaturkompensiert. Alarme für niedrige und hohe Konzentrationen können konfiguriert werden. Aufgrund der digitalen Sensortechnik beeinflussen selbst große Mengen an Schwebstoffen, Blasen oder Farbveränderungen weder die Messung noch die Genauigkeit.

Jeder Sensor wird mit einem Kalibrierzertifikat geliefert, das eine Reihe von Standardflüssigkeiten mit der tatsächlichen Sensorausgabe vergleicht. Kalibrierung und Genauigkeit lassen sich vor Ort mit den zertifizierten Brechungsindexflüssigkeiten  und dem dokumentierten Vaisala Verfahren überprüfen.
 

Eigenschaften
Einteilige Sensorgehäusekonstruktion des Refraktometers ohne Schweißnähte. Einbau entweder direkt per Schweißbolzen oder über eine Querdurchflusszelle (1, 2 oder 3 Zoll).
Einhaltung des ASME-Codes: Die wichtigsten physikalischen Eigenschaften wurden gemäß ASME Abschnitt VIII, Division 1 und Division 2 entwickelt.
Universelle Kalibrierung jedes Sensors: Alle Sensoren sind beliebig austauschbar.
Voller Messbereich des Brechungsindex (nD) 1,3200 bis 1,5300, was 0 bis 100 % pro Gewicht entspricht.
Vollständig digitales System: Partikel und Blasen beeinträchtigen weder Betrieb noch Genauigkeit.
Patentierte CORE-Optik (US-Patent Nr. US6067151): keine Abweichungen, keine Neukalibrierung, keine mechanischen Justierungen.
Ethernet-Verbindung und Remotebedienfeld für Datenprotokollierung und Fernbetrieb.
Prozesstemperaturbereich: −40 … +150 °C
Schnelle Prozesstemperaturmessung durch eingebauten Pt1000 und automatische Temperaturkompensation.
Duale Konnektivität: Ein Messwertgeber kann zwei Sensoren betreiben. Ein zweiter Sensor kann nachträglich problemlos integriert werden.
Einfache Vor-Ort-Überprüfung der Messgeräte innerhalb des kundenspezifischen Qualitätssicherungssystems mit Standard-Brechungsindexflüssigkeiten.
Selbstreinigungsfunktion oder optionales automatisches Reinigungssystem
Zulassungen für Eigensicherheit und Gefahrenbereiche verfügbar.
+ Mehr anzeigen

Hauptvorteile

Für raue Umgebungen konzipiert
Im Vaisala K-PATENTS Raffinerie-Prozessrefraktometer PR-23-RP werden fortschrittliche CCD-Kameratechnologie mit einer robusten Stahlsensorsonde kombiniert. Die Sonde ist ein Sensorgehäusemodell ohne Schweißnähte für große Rohr- und Behälterinstallationen. Sie ist für anspruchsvolle Prozessbedingungen, hohe Temperaturen, Druck und Vibrationen ausgelegt.

Für raue Umgebungen und aggressive Prozessflüssigkeiten sind spezielle benetzte Teilematerialien verfügbar.
Einfach und kostengünstig zu montieren und zu betreiben
Das Prozessrefraktometer PR-23-RP wird in die Hauptverarbeitungsleitung, -umgehungsleitung oder den -behälter entweder direkt per Schweißbolzen oder über eine Querdurchflusszelle (1, 2 oder 3 Zoll) eingebaut.

Das PR-23-RP umfasst eine Ethernet-basierte Kommunikationslösung, die den Anschluss an Computernetzwerke und an das Internet ermöglicht. Über diese Schnittstelle können Echtzeit-Messdaten und Diagnoseinformationen abgerufen werden. Dadurch ist es auch ein wertvolles Servicetool für Parameteränderungen und Softwareupdates.

Das Refraktometer hat keine Lampen oder beweglichen Teile, die eine regelmäßige Wartung oder Neukalibrierung erfordern würden. Benutzer*innen können es einfach „installieren und vergessen“ und erreichen so niedrige Gesamtbetriebskosten.
Fachwissen und Bereitstellung von angepassten Lösungen, Dienstleistungen und Lieferantendokumentation
Die Raffinerie-Messgerätemodelle reichen von kompakten Sondenmodellen für kleine Pipeline- und Umgehungsleitungen bis hin zu robusten Hochleistungsversionen mit langer Sonde für große Pipeline-, Behälter- und Reaktorinstallationen.

Wenn Standardmodelle nicht ausreichen, um die Anforderungen zu erfüllen, wenden Sie sich an das Werk, um angepasste Lösungen zu erhalten, z. B. spezielle benetzte Materialien oder kundenspezifisches Montagezubehör und Prozessanschlüsse.

Vaisala bietet seinen Kunden auch eine breite Palette an Inbetriebnahme- und technischen Supportleistungen. Unser Fachwissen in der Öl- und Gasindustrie umfasst die Bereitstellung einer ausführlichen Lieferantendokumentation, die auf jeden Vertrag und kundenspezifische Datenanforderungen zugeschnitten und angewendet wird.