blog

Einpunktkalibrierung vor Ort – die schnelle und einfache Option

Sanna Lehtinen kalibriert den HMT330 mit portablem HM70
Product Manager Sanna Lehtinen
Sanna Lehtinen
Produktmanagerin
Published: May 29, 2018
Industrielle Fertigung und Prozesse
Industrielle Messungen

Es gibt viele Möglichkeiten, die Kalibrierung und Justierung von Messgeräten für die relative Feuchte anzugehen. Idealerweise sollten alle Messgeräte in akkreditierten Labors nach den höchsten Standards überprüft und zertifiziert werden. Tatsächlich müssen wir Zeit, Kosten, technische Anforderungen, Fachwissen und die einzigartigen Anforderungen jeder einzelnen Anwendung in Einklang bringen.

Benutzer*innen fragen Hersteller häufig nach einem empfohlenen Kalibrierintervall. Dies ist ein vernünftiger Ausgangspunkt, wenn Sie darüber nachdenken, wie oft Sie Ihre Messgeräte kalibrieren sollten. In der Praxis kann sich aber die Leistung eines Messgeräts je nach Bedingungen, unter denen es verwendet wird, unterschiedlich schnell verschlechtern. Es ist daher wichtig, ein geeignetes Kalibrierintervall festzulegen.

Hinsichtlich der Kalibrierung gibt es mehrere Möglichkeiten: Sie können Ihr eigenes Kalibrierlabor einrichten, Ihre Messgeräte zur Laborkalibrierung an Dritte einsenden oder selbst eine Vor-Ort-Prüfung oder Einpunktkalibrierung im Prozess durchführen.

Bei der Einpunktkalibrierung vor Ort kommt ein Gebrauchsnormal zum Einsatz, um ein stationäres Messgerät zu kalibrieren, ohne es außer Betrieb nehmen zu müssen – wenn z. B. Techniker*innen ein tragbares Gerät verwenden, um einen an der Wand befestigten Messwertgeber zu überprüfen. Der Hauptvorteil dieser Methode ist, dass sie sowohl schnell als auch einfach ist. Es gibt weder Ausfallzeiten für das stationäre Messgerät, noch ist ein Zusatzaufwand für Demontage und erneute Montage erforderlich. Der Nachteil dieses Verfahrens ist jedoch das Fehlen eines zweiten Kalibrierpunktes, um die korrekte dynamische Ansprechzeit des stationären Messgeräts anzuzeigen. Wenn die gemessenen Bedingungen über einen kurzen Zeitraum stabil bleiben, kann es ausreichend sein, den Sensor leicht anzuhauchen und die Ansprechzeit und Wiederherstellung des Messgeräts zu beobachten. Bei stark schwankenden Messbedingungen empfehlen wir eine Mehrpunktkalibrierung.

Das Vaisala HUMICAP portable Feuchte- und Temperaturmessgerät HM70 wurde für anspruchsvolle Feuchtemessungen in Anwendungen zur Stichprobennahme entwickelt. Es eignet sich auch ideal zur Vor-Ort-Prüfung und -Kalibrierung von stationären Vaisala Feuchtemessgeräten. Die folgenden Messwertgeber können mit dem HM70 kalibriert werden: HMDW60/70, HMW61/71, HMD/W20/30, HMP130, HMP230/240 Serie, HMT320/330 Serie, HMM210 Serie und DMW19.

Achten Sie bei der Kalibrierung vor Ort darauf, den Messwert eines stationären Messwertgebers mit einer kalibrierten Referenzsonde, die an das HM70 angeschlossen ist, zu überprüfen und zu justieren. Ein- oder Zweipunktkalibrierungen können an Industriemesswertgebern und -modulen (HMP230/240 Serie, HMT320/330 Serie und HMM210 Modulen) mit einem Vaisala Anzeigegerät MI70 und dem HMK15 Feuchtekalibrator von Vaisala durchgeführt werden.

Im folgenden Video erfahren Sie, wie Sie eine Einpunktkalibrierung und -justierung im Prozess für den Vaisala HMT330 mit einem Vaisala HM70 durchführen. Weitere HMT330 Kalibrieralternativen finden Sie hier.

Add new comment