blog

Von den Tiefen des Weltraums zum Kern des Transformators – wir sind führend.

Depths-of-space-to-your-transformer
Senior Industry Expert Senja Leivo
Senja Leivo
Senior Industry Expert, Vaisala
Published: Apr 30, 2021
Energieübertragung

Im Weltraum gibt es keinen Platz für Fehler

Den weitesten Weg, den Vaisala Sensoren jemals zurückgelegt haben, ist zweifellos jener zum Jezero-Krater im Isidis Planitia auf dem Mars.  Die Platzierung unserer HUMICAP®  Feuchtesensoren auf einem Planeten, der etwa 1 000-mal trockener ist als der trockenste Ort der Erde, bedeutet, Grenzen zu verschieben und die Messlatte höher zu legen. Es bedeutet, unseren Horizont zu erweitern und das zu erkennen, was nicht sofort sichtbar ist.

Zum Kern des Transformators

Was hat dies alles mit Transformatoren und der Energiewirtschaft zu tun? Ziemlich viel sogar. Während sich ein Sensor auf dem Mars befindet, ist der andere genau hier auf der Erde und liefert Messwerte direkt aus dem Kern Ihres Transformators.

Wirklich. Als Teil unserer MMP8 Feuchtesonde misst ein HUMICAP® Sensor kontinuierlich die Feuchte in der Transformatorisolierflüssigkeit. Bedenken Sie, dass diese zu den trockensten Flüssigkeiten zählt (was bereits nach einem Widerspruch klingt)  mit einem Wassergehalt gemessen in ppm oder Teile pro Million. Und was die MMP8 so einzigartig macht, ist ihre Leistung am trockenen Ende der Skala – ob auf dem Mars oder in  Ihrem Transformator.

In Sachen Feuchte ist bei kritischen Anwendungen so wenig wie möglich davon der richtige Weg. Um diesen winzigen relativen Sättigungsgehalt zu erkennen, benötigen Sie eine extreme Empfindlichkeit, die deutlich unter 1 Teil pro Million oder 1 %rS liegt. Das funktioniert auf dem Mars und in einem komplett neuen und soeben getrockneten Transformator oder auch mit einem Online-Öltrockner.

Langfristige Robustheit

Wir glauben an das, was wir als „fundierte Wissenschaft“ bezeichnen – Vaisala investiert rund 14 % des Nettoumsatzes in Forschung und Entwicklung. Es ist eine Investition, um die Grenzen dessen zu verschieben, was und wie gemessen werden kann, und um die Messtechnik so robust wie möglich zu gestalten.

Tatsächlich war unsere Technologie bereits weltraumtauglich, noch bevor sie unseren Heimatplaneten verlassen hat. Aber es ist gar nicht erst notwendig, in den Weltraum zu fliegen, um die Funktionalität einer Sonde zu schätzen, die ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme immer funktioniert.

Ein Beispiel dafür, was eine sogenannte „Installieren und vergessen“-Sonde wirklich bedeutet, sind die zahlreichen HUMICAP® Sonden, die nach zehn Jahren Dauerbetrieb an den Kalibrierservice zur Werkskalibrierung gesendet wurden –  und immer noch innerhalb ihrer ursprünglichen Kalibrierspezifikationen lagen.

Ganz gleich, wo Sie Ihre Transformatoren schützen möchten – in der Arktis, im Offshore-Einsatz oder in den Tropen –, Sie können sich auf die  MMP8 für einen durchgehenden Betrieb verlassen. Ganz gleich, wie lange Ihre Mission dauert.


Erfahren Sie mehr darüber, wie die MMP8 dazu beiträgt, dass Transformatoren besser und länger funktionieren >> 

Erfahren Sie mehr über unsere Mission auf dem Mars >> 

Sehen Sie sich unsere Webinar-Serie mit drei Folgen zum Thema Feuchte in Transformatoren an >> 

Add new comment