blog

Auswahl der passenden Parameter für die Feuchteregelung in HLK-Anwendungen

How to Choose the Right Parameter for Humidity Control in HVAC
Senior Product Manager
Webinar-Sprecher: Lars Stormbom
Senior Product Manager
Published: Nov 21, 2018
Gebäude- und Raumluftqualität
Industrielle Messungen
Innovationen und Inspirationen

Die meisten Menschen, die im HLK-Bereich arbeiten, sind mit der Verwendung der relativen Feuchte (rF) als Standardsteuerparameter für die Feuchtemessung vertraut. Relative Feuchte ist jedoch nicht immer die beste Wahl. In einigen Fällen werden durch die Verwendung eines anderen Parameters die Bedingungen stabiler oder die Inbetriebnahme des Systems erleichtert. Sehen wir uns die Möglichkeiten genauer an.

Relative Feuchte

Wo das menschliche Wohlbefinden der Hauptfaktor ist, beispielsweise in Bürogebäuden, ist die rF meistens eine gute Wahl für einen Steuerparameter. Sie bietet zum Beispiel Flexibilität bei den Temperatureinstellungen ohne Änderung der rF-Steuerungseinstellungen und ermöglicht höhere Temperaturen im Sommer und niedrigere im Winter. Es besteht außerdem ein direkter Bezug zum persönlichen Wohlbefinden und zu zahlreichen biologischen Prozessen, wie der Schimmelbildung. Ein Nachteil ist, dass eine sehr strenge Temperatur- und Feuchteregelung schwierig zu erreichen ist, da die Temperatur auch die relative Feuchte beeinflusst. Daher beeinflussen sich möglicherweise diese zwei Regelungen gegenseitig, was zu Schwankungen in den Regelkreisen führen kann.

Taupunkttemperatur

Die Taupunkttemperatur (Td) gibt an, bei welcher Temperatur Sie die Bildung von Kondensation sehen können. Eine niedrige Taupunkttemperatur steht für trockene Bedingungen, während ein hoher Taupunkt eine hohe Feuchte angibt. Der Taupunkt darf die Umgebungstemperatur nicht überschreiten. Wenn der Taupunkt mit der Umgebungstemperatur übereinstimmt, haben Sie die Sättigung erreicht und die rF beträgt 100 %. Der Vorteil der Nutzung des Taupunkts in HLK-Steuerungen besteht darin, dass er nicht durch Temperaturänderungen beeinflusst wird, sodass Sie sowohl Temperatur als auch Feuchte präzise und zuverlässig steuern können. Die Regelkreise sind unabhängig voneinander. Daher wird bei einer Temperaturänderung der Taupunkt in kontrollierten Räumen nicht geändert (ebenso umgekehrt). Taupunkt- und Temperaturregelung werden in Räumen mit höchsten Stabilitätsanforderungen wie Labors, Museen und Rechenzentren eingesetzt.

Feuchttemperatur

Die Feuchttemperatur gibt die Temperatur an, auf die eine Wasseroberfläche durch Verdunstung gekühlt werden kann. Dieser Kühleffekt variiert mit der relativen Feuchte der Umgebungsluft. Wenn die Luft durch Wasserdampf gesättigt ist, sind weder Verdunstung noch Kühlung möglich. Die Feuchttemperatur wird zur Steuerung von Kühltürmen verwendet, die eine preiswerte Alternative zur Kühlung insbesondere in heißen und trockenen Klimaten darstellen. Ist die Feuchte zu hoch und nähert sich die Feuchttemperatur der Umgebungstemperatur an, wird der Kühleffekt zu gering. Es ist daher nicht mehr sinnvoll, die Kühltürme zu betreiben.

Enthalpie

Enthalpie gibt an, wie viel Energie erforderlich ist, um den gemessenen Zustand aus einem Referenzzustand zu erhalten, i. d. R. trockene Luft bei 0 °C. Die übliche Maßeinheit ist kJ/kg. Wenn Sie die Enthalpie von Rück- und Außenluft kennen, können Sie anhand dieser Informationen entscheiden, ob Sie die Rückluft aufbereiten oder durch Außenluft ersetzen sollten. Dies wird nicht ausschließlich aus Temperaturmessungen deutlich, da die Luftfeuchte die Enthalpie stärker beeinflusst als die Temperatur. Enthalpie ist daher die empfohlene Wahl, wenn Energieeinsparungen Ihr Ziel sind.

Alle diese Feuchtemessungen können aus relativer Feuchte und Temperatur berechnet werden. Dies können Sie in Ihrem Steuerungssystem durchführen, jedoch erledigen auch viele moderne Feuchtemesswertgeber die Arbeit für Sie.

Sehen Sie sich den Vaisala Kanalfeuchtesensor HMD62 der die Auswahl der gewünschten Feuchtegröße per DIP-Schalter ermöglicht. Nutzen Sie auch unseren kostenlosen Online-Feuchterechner für einfache Parameterumrechnungen.

 

Comment

KAUSHIK VALAMBHIA

Nov 26, 2018
Can you please suggest what VAISALA products to control AIR in HVAC of a pharmaceutical I.V. manufacturing unit .

Joni Partanen

Nov 29, 2018
Since you are controlling a pharmaceutical manufacturing environment, your instrument of choice must meet high accuracy, stability and reliability specifications. To give you a good overview of our HVAC product offering please have a look at the following document:
https://www.vaisala.com/sites/default/files/documents/VIM-G-HVAC-Product-Brochure-210x280-B211277EN_1.pdf. Please look into section ±2% HUMIDITY AND TEMPERATURE INSTRUMENTS (for example: HMDW90, HMDW110/112, HMT120/130, HMD60/70) and select proper instruments that meet the IP-rating, mounting needs and other requirements of your application.

Osvaldo LLobera

Nov 27, 2018
Very interesting article. Thank you very much!

Add new comment