Unkomplizierte Inbetriebnahme des DGA-Monitors ist endlich Realität

Optimus DGA-Monitor, Luft wird entlüftet
Riku Rantala
Product Engineer
Oct 2, 2019

Vaisala liefert nicht nur erstklassige Messgeräte für die Überwachung von Transformatoröl, sondern stellt auch sicher, dass unsere Kunden das Beste aus ihren Überwachungsgeräten herausholen und deren Inbetriebnahme stressfrei gestalten können.

Luftblasen im isolierenden Transformatoröl können schwerwiegende Probleme verursachen, z. B. elektrische Entladungen oder das Auslösen des Buchholz-Relais und das Stoppen des gesamten Transformators. Bei der Montage und Inbetriebnahme von Messgeräten in einem Transformator ist daher darauf zu achten, dass keine Luftblasen in das System gelangen.

Der Vaisala Optimus™ DGA-Monitor OPT100   verfügt über eine Reihe einzigartiger Merkmale, die diesbezüglich eindeutige Vorteile bieten. Hier sind drei Fragen, die uns häufig gestellt werden. Wenn Sie eigene Fragen haben, kontaktieren Sie uns und wir werden diese gerne beantworten.

Benötige ich eine separate Vakuumpumpe?

Wenn wir mit unseren Kunden über die Montage des OPT100 sprechen, wird häufig die Frage gestellt, ob eine separate Vakuumpumpe erforderlich ist. Kunden sind oft überrascht, wenn wir erklären, dass dies nicht der Fall ist: Besteht nicht eine große Gefahr, dass Luftblasen in das Transformatoröl gelangen, wenn die Ventile geöffnet werden und die Rohrleitungen mit Luft gefüllt sind?

Die Antwort lautet Nein: Der Vaisala DGA-Monitor OPT100 ist mit einer leistungsstarken integrierten Vakuumpumpe ausgestattet, die während des Messzyklus genügend Druck erzeugt, um das Gas vom Öl zu trennen. Die Pumpe spielt auch bei der Inbetriebnahme des Monitors eine wichtige Rolle.

In Kombination mit dem hydrostatischen Druck des Transformators saugt die Pumpe Luft über das Ablassventil ab und füllt das System mit Öl (siehe Abbildung). Dank mehrerer Sensoren stellt der OPT100 sicher, dass der Öltank des Transformators immer einen höheren Druck aufweist als die Messgeräte am Ende der Rohrleitung. Durch die Gesetze der Physik werden Luft und Öl aus dem Transformatortank weg und nicht in ihn hinein geleitet.

Benötige ich spezielle Unterstützung, um den OPT100 zu entlüften?

Auch hier lautet die Antwort Nein: Der Entlüftungsprozess ist äußerst benutzungsfreundlich und vollständig automatisiert. Wir haben ihn so konzipiert, dass er von allen Benutzer*innen durchgeführt werden kann und keine speziellen Tools oder Schulungen erforderlich sind. Und so geht's: Klicken Sie einfach auf eine Schaltfläche in der webbasierten Nutzungsoberfläche, entfernen Sie den Entlüftungsstopfen und öffnen Sie die Ventile, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Das System stellt automatisch sicher, dass jedes Rohr und jeder Hohlraum mit Öl gefüllt und die Luft entfernt wird, bevor mit dem nächsten Schritt fortgefahren wird. Im OPT100 kommen hochwertige Füllstandsensoren zum Einsatz, welche die Pumpe und die Ventile automatisch steuern, um die Ölansaugung zu stoppen, wenn der Flüssigkeitsstand korrekt ist. Das bedeutet, dass kein einziger Tropfen Öl aus dem Ablassventil austritt. Die Sicherheitsfunktionen des OPT100 enthalten eine umfassende Selbstdiagnose, sodass das System Sie automatisch benachrichtigt, wenn irgendein nötiger Schritt vergessen wurde oder wenn etwas Ihre Aufmerksamkeit erfordert.

Im Vergleich zu herkömmlichen DGA-Installationen lassen sich mit unserer Lösung enorme Zeit- und Kosteneinsparungen erzielen. Sie müssen die Montage nicht nach Verfügbarkeit von Expert*innen planen und nicht in spezielle Geräte investieren. Sobald Sie die Inbetriebnahme über die Nutzungsoberfläche gestartet haben, kann die Onlinemessung in der Regel nach rund einer Stunde beginnen. Danach kümmert sich der Optimus™ DGA-Monitor vollständig um die Onlineüberwachung.

Wie einfach ist es, ein Onlineüberwachungsmessgerät in einen Leistungstransformator einzubauen?

Mit dem OPT100 lautet die Antwort: sehr einfach. Das Gerät ist so konzipiert, dass die Montage schnell und einfach vonstatten geht. Sie müssen nur Öl-, Strom- und Datenleitungen anschließen und schon ist der DGA-Monitor einsatzbereit.
In diesem Video sehen Sie, wie ein DGA-Monitor in einen Leistungstransformator eingebaut wird.

Erfahren Sie mehr über den Optimus DGA-Monitor OPT100

Video ansehen: Wartungsfreie Überwachung mit dem Vaisala Optimus DGA-Monitor OPT100

 

 

 

Add new comment