Vaisala K‑PATENTS® SAFE-DRIVE Prozessrefraktometer PR-23-SD für Faseranlage

Vaisala K-PATENTS SAFE-DRIVE Prozessrefraktometer PR-23-SD zur Steuerung und Optimierung des Gehalts an echt gelösten Stoffen in ungewaschenem Sulfatzellstoff

Abhängig von den Anforderungen an die Montagestelle der Faseranlage gibt es zwei Arten von SAFE-DRIVE Prozessrefraktometersystemen PR-23-SD, die speziell für Zuverlässigkeit und einfache Installation direkt in der Prozessleitung entwickelt wurden:

  • SAFE-DRIVE™ Prozessrefraktometer PR-23-SD mit Dampfprismareinigung für Leitungen mit Filtraten und schwacher Schwarzlauge
  • SAFE-DRIVE™ Prozessrefraktometer PR-23-SD mit speziellem Absperrventil und Montageplatte für das Abblaserohr und die Zellstoffleitung

Leistungsmerkmale des SAFE-DRIVE Prozessrefraktometers in der Braunstoffwäsche-Anwendung

  • Zeigt Gehalt an echt gelösten Stoffen in der Lösung an
  • Ist zur Messung der Wascheffizienz geeignet, da sowohl organische als auch anorganische Anteile berücksichtigt werden
  • Passt für alle Konzentrationen
  • Misst die präzise Konzentration von waschbaren flüssigen Stoffen
  • Weist organische Materialien mit großer Molekülgröße nach, wie Lignin
  • Bleibt unbeeinflusst von chemischem Sauerstoffbedarf (CSB) durch Methanol
  • Inline-Echtzeitmessung, sofortige Ansprechzeit, geeignete Steuerung
  • Wird direkt an der Zellstoffleitung montiert
  • Geringe Betriebskosten, wartungsfrei

Der Messbereich umfasst 0 bis 100 % pro Gewicht. Die Genauigkeit beträgt typischerweise ±0,1 % pro Gewicht, und die Messung wird automatisch temperaturkompensiert. Alarme für niedrige und hohe Konzentrationen können konfiguriert werden. Aufgrund der digitalen Sensortechnik beeinflussen selbst große Mengen an Schwebstoffen, Blasen oder Farbveränderungen weder die Messung noch die Genauigkeit.

+ Mehr anzeigen

Hauptvorteile

Brechungsindextechnologie
Unsere Brechungsindex-Messtechnologie hat sich zu einem Industriestandard etabliert – sie wird weltweit häufig zur Messung des Schwarzlaugenfeststoffgehalts und der Grünlaugendichte in Kraftchemikalienrückgewinnungsprozessen verwendet.

Die Technologie berücksichtigt die kritischen Faktoren, die für die Messung des Gehalts an echt gelösten Stoffen in allen Arten von Anlagen und Prozessen zur Braunstoffwäsche erforderlich sind.
Einfache Installation und Bedienung
Der Sensor des SAFE-DRIVE Prozessrefraktometers PR-23-SD lässt sich sehr einfach durch Schweißen an jede vertikale oder horizontale Rohrleitung mit 2 Zoll oder größerem Durchmesser anbringen. Der Bedarf an separaten Zwischenstücken oder Rohrabschnitten wird minimiert. Eine Schweißschablone leitet das richtige Schweißen.

Das Refraktometer hat keine Lampen oder beweglichen Teile, die eine regelmäßige Wartung oder Neukalibrierung erfordern würden. Benutzer*innen können es einfach „installieren und vergessen“ und erreichen so niedrige Gesamtbetriebskosten.

Genau und zuverlässig
Die Messung mit dem SAFE-DRIVE Prozessrefraktometer PR-23-SD basiert auf einer einzigartigen Technologie. Dabei kommen Halbleiteroptik und eine CCD-Kamera zum Einsatz, um eine digitale Messung des Brechungsindex bereitzustellen.

Die Messgenauigkeit beträgt ±0,0002 RI (entspricht ±0,1 % pro Gewicht). Aufgrund seiner einzigartigen Bauweise werden die Messungen nicht durch Schwebstoffe, Blasen oder Fasern beeinflusst. Dadurch kann das Refraktometer direkt an den Zellstoff- oder Filtratleitungen angebracht werden. Unsere Refraktometer werden nicht durch Vibrationen, Temperaturschocks oder Druckspitzen beeinträchtigt.