Papierwerkgehäuse

Messung der Feuchte der aus dem Gehäuse austretenden Luft

In der Papierherstellung ist die Kontrolle des optimalen Feuchtegehalts im Papier entsprechend der Endverwendung, beispielsweise für den Druck, unerlässlich. Normalerweise wird die Papiermasse nicht direkt gemessen, aber Papierfabriken verwenden die Gehäuseluftmessung zur indirekten Überwachung und Steuerung des Trocknungsprozesses und zur Vermeidung von überschüssiger Feuchte im Gehäuse. Diese Messung ist besonders anspruchsvoll, wenn eine Kondensationsgefahr in Verbindung mit erhöhten Temperaturen besteht.

Vaisala bietet fest installierte Feuchtemesswertgeber für verschiedene Trocknertypen sowie portable Messgeräte zur Stichprobenprüfung und Überprüfung der Funktion der fest installierten Geräte.

Verwandte Storys