blog

Vaisala unterstützt die Entwicklung von Arzneimitteln wie Impfstoffen gegen COVID-19 und trägt so zu Gesundheit und Wohlergehen bei

Impfstoffherstellung
Flüssigkeitsmessungen
Nachhaltigkeit
Life-Science

Gesundheit und Wohlergehen stehen heute mehr im Fokus als je zuvor. Nicht nur aufgrund der Coronavirus-Pandemie kümmern sich die Menschen zunehmend um ihre Gesundheit und Behörden erhöhen die Anforderungen an die Sicherheit von Arzneimitteln und Lieferketten in der Pharmaindustrie. Gesundheit und Wohlergehen ist eines der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDG 3) und auch für die Geschäfte von Vaisala wichtig – in Zeiten der COVID-19-Pandemie sogar noch mehr. Die industriellen Messlösungen von Vaisala werden im Kampf gegen die Pandemie eingesetzt, um Prozessbedingungen in der Arzneimittel- und Biotechnologieherstellung zu überwachen.

SDG 3 Health and well-being

Im Rahmen des SDG „Gesundheit und Wohlergehen“ der Vereinten Nationen soll ein gesundes Leben ermöglicht und das Wohlergehen von Menschen aller Altersstufen gefördert werden. Viele Vaisala Lösungen werden in diesem Zusammenhang eingesetzt, um beispielsweise die Bedingungen in Innen- und Außenbereichen zu überwachen und die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Die Instrumente und Systeme von Vaisala überwachen die Bedingungen in vielen Anwendungsbereichen im Gesundheitswesen, darunter:

  • Lagerung von Arzneimitteln in Krankenhausapotheken, Lagerung in Blut- und Gewebebanken und Bedingungen in OPs/Behandlungszimmern 
  • Forschung, Herstellung, Verarbeitung oder Distribution von Arzneimitteln und Biotechnologie
  • Reinraumumgebungen

Das viewLinc-System für kontinuierliche Überwachung von Vaisala wurde dafür entwickelt, die Forschungs-, Herstellungs- und Lagerbedingungen kritischer Güter in stark regulierten biowissenschaftlichen Anwendungen wie Arzneimittellagern, Labors, Kühlhäusern und Reinräumen zu gewährleisten. Eine kontinuierliche Überwachung ist beispielsweise in Blut- und Gewebebanken notwendig, die menschliches Gewebe verarbeiten, aufbewahren und ausgeben. Durch die Überwachung der kritischen Parameter in diesen Umgebungen wird wertvolles Material bis zur Verwendung bewahrt und geschützt. Das viewLinc-System überwacht beispielsweise die Gewebebank im neuen Kinderkrankenhaus in Helsinki rund um die Uhr.

Instrumente von Vaisala werden eingesetzt, um die Herstellung und Entwicklung von Arzneimitteln zu überwachen und somit die Sicherheit der Medikamente zu gewährleisten, die wir verwenden. Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19.

Optimale Bedingungen für die Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19

Die Krankheit COVID-19, die im November 2019 erstmalig identifiziert wurde, ist eine große medizinische Herausforderung für die Gesellschaft und die Wirtschaft. Ähnlich wie die saisonale Grippe verbreitet sich COVID-19 schnell durch Niesen oder Husten, doch im Gegensatz zur Grippe gibt es gegen COVID-19 noch keinen einsatzfähigen Impfstoff.

Weltweit findet Forschungs- und Entwicklungsarbeit statt, um eine Behandlung für das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) zu finden. Vaisala ist stolz darauf, eine Technologie bereitzustellen, die diese Bemühungen unterstützt. Im März erhielten wir eine Express-Bestellung aus Wuhan, China, dem Ursprungsort des Virus. Umgehend lieferten wir mehrere Kohlendioxidmesswertgeber GMP231 nach Wuhan, wo sie nun CO2-Inkubatoren überwachen und steuern. Inkubatoren sind Kammern, in denen Mikroorganismen wie Viren kultiviert werden können. Das kultivierte Virus wird dann zur Entwicklung eines Impfstoffs eingesetzt. Die GMP231-Sonde sorgt dafür, dass der CO2-Gehalt in den Inkubatoren stets den optimalen pH-Wert für die Kultivierung aufweist.

Die Kohlendioxidsonde GMP231 ist nicht das einzige Vaisala Instrument, das für die Impfstoffentwicklung verwendet wird. Das Vaisala K‑PATENTS Pharmarefraktometer wird in der Impfstoffherstellung eingesetzt, wo es die Sicherheit und Effektivität gewährleistet. Es kann in der Entwicklung virusbasierter Impfstoffe, z. B. gegen Grippe, Schweinegrippe und potenziell auch gegen COVID-19, eingesetzt werden. Die Refraktometer wurden speziell für die Pharmaindustrie entwickelt. Das Refraktometer misst die gelösten Stoffe in Flüssigkeiten und speziell bei der Impfstoffproduktion die Saccharosedichte bei der Reinigung von Viren. Nach der Zentrifugation verbinden sich die Viren zu einem bestimmten, bekannten Saccharose-Dichtegradienten. Durch die Messung dieser Dichte mithilfe des Refraktometers können die Viren sicher und effizient erfasst werden. Dank der zuverlässigen Messungen können Impfstoffe so schnell und sicher wie möglich entwickelt werden, ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen. 

Neben der Impfstoffentwicklung wird die Messtechnologie von Vaisala auch in der Biodekontamination eingesetzt, um Viren auf Oberflächen abzutöten. Cleamix Oy führte Anfang 2020 während des Ausbruchs des Coronavirus Biodekontaminationsarbeiten in Südkorea mit Wasserstoffperoxiddampf durch. Die tragbaren H2O2-Dampferzeuger von Cleamix nutzen die Vaisala Sonden der HPP270-Serie zur Überwachung und Steuerung der Dampfausgabe während der Biodekontamination. Wasserstoffperoxiddampf tötet sogar die hartnäckigsten Mikroorganismen ab und eignet sich daher für die Desinfektion kritischer Bereiche. Die Vaisala Sonden zur Messung von verdampftem Wasserstoffperoxid liefern Messwerte zur relativen Feuchte, relativen Sättigung, Temperatur und zu den H2O2-Teilen pro Million. Diese Informationen steuern den Prozess und tragen zu einer erfolgreichen Biodekontamination bei.

Durch die Überwachung und Messung kritischer Umgebungen und Bedingungen im Gesundheitswesen sowie in der Pharma- und Biotechnologiebranche sorgen Vaisala Lösungen für die Sicherheit von Patienten und Personal in Krankenhäusern und die Sicherheit und Effektivität von Arzneimitteln und Impfstoffen.
 

***
Dies ist der dritte Beitrag unserer Artikelserie über das Engagement von Vaisala für die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung. Das facettenreiche Geschäft von Vaisala steckt voll spannender Geschichten. In dieser Artikelserie veranschaulichen wir anhand konkreter Beispiele, wie unser Betrieb wirklich mit den SDGs verbunden ist. Bleiben Sie gespannt auf weitere Informationen, wie unsere Lösungen, Geschäftspraktiken und unsere Mission „Beobachtungen, die die Welt verbessern“ die Ziele widerspiegeln.

 

Add new comment