blog

Expertenratschläge zur Messung von Wasserstoffperoxiddampf

Aufbau von Sensoren für Messung von verdampftem Wasserstoffperoxid
Industrielle Fertigung und Prozesse
Industrielle Messungen
Life-Science

Falls Sie unser kürzlich durchgeführtes Webinar „Umsetzung einer effektiven H2O2-Biodekontamination in Anlagen und Rückhaltesystemen“ verpasst haben, können Sie sich hier die Aufzeichnung ansehen.

Während des Webinars erhielten wir viele Fragen, für deren Beantwortung wir keine Zeit hatten.  Unsere Expert*innen haben diese Fragen nach dem Webinar beantwortet und im Folgenden teilen wir ihre Ratschläge zu Fragen, die allgemein unter diese drei Kategorien fallen:

  • Sensoren für Messung von verdampftem Wasserstoffperoxid
  • Geräte, Materialien und Sensoraufbau
  • Biologische Indikatoren

 

Sensoren für Messung von verdampftem Wasserstoffperoxid

FRAGE: Wenn wir einen herkömmlichen rF-Sensor in der Zyklusentwicklung einsetzen, misst er die relative Feuchte oder die relative Sättigung? Mit anderen Worten, beeinflusst verdampftes H2O2 den rF-Messwert herkömmlicher rF-Sensoren?

ANTWORT: Wasser und Wasserstoffperoxid weisen beide eine sehr ähnliche molekulare Struktur auf und wirken sich auf die Feuchte der Luft aus, in der sie vorhanden sind. Daher hat ein herkömmlicher rF-Sensor ohne katalytische Schicht einen höheren Feuchtewert als der tatsächliche Sättigungsgrad des Luftgemisches. Das bedeutet: Ja, das verdampfte H2O2 wirkt sich auf den  herkömmlichen Feuchtesensor aus und verursacht bei wiederholter Einwirkung eine beschleunigte  Abweichung im Sensor.  Der relative Feuchtesensor mit katalytischer Schicht misst die Feuchte der Luft, die nur durch Wasserdampf verursacht wird. Während der H2O2-Einwirkung ist der %rF-Wert niedriger  als der %rS-Wert (relative Sättigung).  Weitere Informationen zur relativen Sättigung finden Sie in diesem Webinar.

Außerdem bietet Vaisala einige seiner herkömmlichen rF-/Temperaturmessgeräte mit Sensoren an, die eine katalytische Schicht enthalten. Diese Schicht kann zusammen mit den von Vaisala entwickelten beheizten Sonden und den chemischen Reinigungsfunktionen eine echte rF-Messung mit vorhandenem verdampftem H2O2 bieten.  Informationen zu diesen anderen Messgeräten:

Feuchte- und Temperatursonde HMP3

Feuchte- und Temperaturmesswertgeber der Serie HMT330

Wasserstoffperoxid HPP270


Geräte, Materialien und Sensoraufbau


FRAGE:  Wird verdampftes H2O2 gegenüber einem Vernebelungssystem empfohlen?

ANTWORT: Die Sonden der Serie HPP270 können in beiden Fällen zur Messung von verdampftem H2O2 verwendet werden. Bei der Auswahl eines Systems zur Biodekontamination sind mehrere Variablen zu berücksichtigen. Vaisala nimmt keine Position hinsichtlich Verdampfungs- oder Vernebelungssystemen ein. Wir bieten Messgeräte zur intelligenten Überwachung und Steuerung kritischer Prozesse. Sprechen Sie am besten mit einem Systemanbieter, um zu erfahren, ob die Geräte den Anforderungen Ihrer Anwendungen entsprechen.

FRAGE:  Welche Geräte und MOCs (Wartung im Betriebszustand) werden im Allgemeinen für die H2O2-Dekontamination eingesetzt, einschließlich Raumbau, HLK-Systeme (darunter Kanaldichtungen)? Ich habe festgestellt, dass angetriebene Dichtungen notwendig sind, um die Rückführ- und Zufuhrkanäle in einem Fermentationsraum zu blockieren, da der Luftbehandlungsapparat nicht nur an diesen Raum angeschlossen war, sondern auch das Risiko bestand, dass verdampftes Wasserstoffperoxid in andere belegte Räume zurückgeführt würde.

ANTWORT: Wir empfehlen, die während des Webinars bereitgestellten Referenzinformationen durchzulesen. Es werden jedoch Materialien benötigt, die die korrosiven Effekte der H2O2-Kondensation überstehen können.

FRAGE:  Könnten Sie etwas zu Berichten sagen, wonach verdampftes H2O2 von Materialien im Raum oder Isolator absorbiert wird und nach der Belüftung mit der Zeit auslaugt? Dieser Auslaugungseffekt kann zu einer Ansammlung in unterbelüfteten Bereichen oder zu einer Inaktivierung des Produkts führen, das in den begasten H2O2-Anlagen hergestellt wird.

ANTWORT: Vielen Dank für die Frage. Obwohl Vaisala nicht in der Lage ist, die Ergebnisse der verdampften H2O2-Desorption zu kommentieren, wissen wir, dass bestimmte Materialien verdampftes H2O2 mit unterschiedlichen Raten und Konzentrationen absorbieren und freisetzen. Eine sorgfältige Materialauswahl für Umgebungen und Gegenstände im Prozess in Kombination mit ausreichenden Belüftungszeiten kann dazu beitragen, mögliche latente Effekte abzuschwächen. Die ordnungsgemäße Zyklusentwicklung für Problembereiche kann eine Nachbelüftungsphase umfassen, die möglicherweise eine zusätzliche Überwachung auf niedriger Ebene umfasst.

FRAGE:  Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Kanäle in einem Labor, das zweimal im Jahr dekontaminiert wird und das H2O2 über Metallkanäle extrahiert wird, mit der Zeit korrodieren?

ANTWORT: Es gibt zu viele zu berücksichtigende Variablen, um eine zuverlässige Antwort geben zu können. Sicher ist jedoch, dass regelmäßige Inspektionen durchgeführt werden sollten, wenn die Gefahr korrodierter Kanäle besteht und verschiedene Umgebungen unsicheren Mengen des verdampften H2O2 ausgesetzt sein könnten.

Faktoren, die die Korrosionswahrscheinlichkeit beeinflussen können, sind die Konzentration des im Prozess verwendeten verdampften H2O2, jegliche Kondensation, die während des Biodekontaminationszyklus auftritt oder das Risiko der Kondensation in den Kanälen des Labors. Wenn die Temperatur des Abluftkanals niedriger ist als die evakuierte Luft, besteht ein höheres Kondensations- und Korrosionsrisiko.

FRAGE:  Welches ist das bessere Dekontaminationsverfahren: durch eine Luftaufbereitungsanlage oder direkte Injektion in den Raum?

ANTWORT: Es kann einfacher sein, einen Dampferzeuger im Raum zu verwenden, wenn nur ein Raum biodekontaminiert werden muss. Die meisten unserer  Kund*innen  verwenden die Wärmeverdampfung über eine Stelle, die in den Raum oder den Isolator integriert ist. Diese Dampferzeuger sind leicht zu steuern und die Temperaturunterschiede sind einfacher zu handhaben.

Biologische Indikatoren


FRAGE:  Wie wählen wir die Platzierung biologischer Indikatoren für eine Biodekontaminations-Challenge-Studie aus?

ANTWORT: Obwohl Vaisala  keine  biologischen  Indikatoren verkauft, haben wir festgestellt, dass viele unserer Kund*innen BIs an Stellen platzieren, von denen sie glauben, dass sie am schwierigsten zu biodekontaminieren sind. Ein Anbieter von biologischen Indikatoren kann Produktspezifikationen und Anleitungen bereitstellen. Es gibt jedoch Expert*innen in Sterilisationsdiensten, die ihre Erfahrungen in Blogs und anderen Veröffentlichungen teilen. Hier ist ein Blog vom Dienstleister Ardien Consulting, „The Rogue Biological Indicator“.

FRAGE:  Empfehlen Sie, biologische Indikatoren dreifach zu platzieren, um „Schurken“-BIs zu vermeiden? Und würden Sie vorschlagen, BIs doppelt oder dreifach (an einer Stelle) auszuführen?

ANTWORT: Vielen Dank für die Frage, aber Vaisala ist nicht in der Lage, Leitlinien für Produkte und Methoden bereitzustellen, an denen wir nicht direkt beteiligt sind. Ich empfehle, die Referenzinformationen, die wir über das Webinar bereitgestellt haben, durchzulesen. Wir wissen jedoch, dass es üblich ist, doppelte BI zu verwenden, um das Sicherheitsniveau zu erhöhen, und dreifache BI können in anspruchsvolleren Umgebungen eingesetzt werden.

Hier finden Sie einige (entgeltliche) Referenzinformationen verschiedener Industrieunternehmen:

 

On-Demand-Webinar

Umsetzung einer effektiven H2O2-Biodekontamination
in Anlagen und Rückhaltesystemen

In diesem Webinar besprechen wir, wie Biodekontaminationsanwendungen von verdampftem Wasserstoffperoxid profitieren können. Sie erfahren, welche Messungen die Wirksamkeit von Biodekontaminationsprozessen sicherstellen und warum, einschließlich: ppm (H2O2), relative Feuchte, relative Sättigung und Temperatur.

Jetzt ansehen

Fallstudie: Proaktive Bekämpfung von Superbakterien durch verdampftes Wasserstoffperoxid

In diesem Artikel erfahren Sie, wie der finnische OEM Cleamix tragbare Wasserstoffperoxid-Dampferzeuger für eine effiziente und kostengünstige Biodekontamination entwickelt hat.

„Die Biodekontamination mit verdampftem Wasserstoffperoxid kann proaktiv und nicht reaktiv eingesetzt werden. Diese Krankheitserreger sind schwer abzutöten und noch schwerer zu heilen, wenn eine Person infiziert ist. Häufige Biodekontaminationen können Ausbrüche stoppen, aber die Geräte müssen tragbar, hocheffizient und erschwinglich sein.“

 – Panu Wilska, CEO Cleamix Oyj

 

 

Comment

Jon Nottingham

May 18, 2020
Hello. I am sorry I missed the Webinar on your H2O2 sensor. I have a great deal of experience with H2O2 bio-deocontamination and would like to be kept informed of developments. I would also be happy to assist in answering the questions not directly connected to your equipment but more to the application of H2O2 decontamination.

Janice Bennett-Livingston

May 20, 2020
Hallo, thank you very much for your interest in our blogs and our vaporized hydrogen peroxide sensor! We are always interested in working with industry experts!

To ensure you receive updates, you can send us your email preferences here: http://knowledge.vaisala.com/email-preferences

And you can always watch the recorded webinar: https://www.vaisala.com/en/events/webinars/lp/achieving-effective-h2o2-bio-decontamination-facilities-containment-systems

Best regards,

Janice

Add new comment