blog

Bekämpfung von COVID-19 durch Biodekontamination mit H2O2-Dampf

COVID-19 Coronavirus Wasserstoffperoxiddampf
Janice Bennett-Livingston
Marketing Managerin
Published: Mar 17, 2020
Industrielle Messungen
Life-Science

Gemäß den vorläufigen Leitlinien der Weltgesundheitsorganisation zur Biosicherheit im Labor müssen Desinfektionsverfahren für COVID-19 Folgendes umfassen: „Geeignete Desinfektionsmittel mit nachgewiesener Aktivität gegen behüllte Viren … (z. B. Hypochlorit (Bleichmittel), Alkohol, Wasserstoffperoxid, quaternäre Ammoniumverbindungen und Phenolverbindungen).“

Cleamix Oy, finnischer Hersteller tragbarer Wasserstoffperoxid-Dampferzeuger und Dienstleister für Biodekontamination, setzt Vaisala Wasserstoffperoxiddampf-Sensoren der Baureihe HPP270 ein, um den Dampfausstoß zu kontrollieren und Prozessbedingungen in Umgebungen, die einer Biodekontamination unterliegen, zu überwachen.

Wir haben kürzlich mit Panu Wilska, Cleamix CEO, über die Zusammenarbeit des Unternehmens mit Korea’s Center for Disease Control (KCDC) im Zuge des Coronavirus-Ausbruchs gesprochen.

„Das KCDC verfügt über BSL-2- und BSL-3-Labors mit einem Gesamtvolumen von 2 500 m3“, erzählt Panu Wilska. „Unser Biodekontaminationsvertrag mit unserem lokalen Partner BioAll umfasste beides. Die Labors hatten ungefähr die gleiche Größe und mehrere separate Räume, Luftschleusen und Korridore. Zur Dekontamination verwendeten wir vier tragbare vernetzte Cleamix Dampferzeuger. Da wir in diesen Bereichen keine vorherigen Leistungsdaten hatten, betrugen die anfänglichen Abmessungen ungefähr 125 m3 pro Gerät, was in aufeinanderfolgenden Segmenten schrittweise auf 200 m3 und mehr pro Einheit erhöht wurde.“

„Während des Biodekontaminationsprozesses zeigten die HPP270-Sonden, dass die H2O2-Konzentration ziemlich schnell anstieg. Die durchschnittliche Behandlungszeit pro segmentiertem Bereich betrug 75 Minuten plus Belüftungszeit. Die Belüftung war sehr schnell, da wir das AC-System nach jeder Behandlung einschalten konnten.“

Unsere Biodekontaminationsarbeiten dauerten zwei Arbeitstage. Nachdem wir jedoch das Layout und die Dekontaminationsleistung dieser Umgebungen kennen, können dieselben Arbeiten an einem Tag abgeschlossen werden.  Laut KCDC dauerte das frühere Verfahren mit einem anderen Anbieter vier Tage.

„Der Prozess wurde durch biologische Indikatoren validiert, um eine Abtötung von 6 log zu erreichen. Nach sieben Tagen Inkubation wurden die Ergebnisse ohne Zweifel bestätigt – der Prozess war zu 100 % erfolgreich.“

Diese Arbeit war für Südkorea, das schnell mobilisierte, von entscheidender Bedeutung um mit COVID-19 umzugehen. Südkoreas stellvertretender Gesundheitsminister Kim Ganglip beschreibt die Vorgehensweise seiner Regierung beim Ausbruch des Coronavirus wie folgt: „Erstens … muss die Beteiligung der Öffentlichkeit durch Offenheit und Transparenz sichergestellt werden. Zweitens … respektieren wir kreatives Denken und nutzen modernste Technologie, um die effektivsten Mittel zur Reaktion zu entwickeln.“


Erfahren Sie mehr über Cleamix:

Englisch http://cleamix.com/

Informationen im Internet zu COVID-19 (Coronavirus)


US-CDC


Weltgesundheitsorganisation


John Hopkins University & Medicine


Umweltschutzbehörde


The Lancet

In diesem Webinar begrüßen die Sensortechnikexpert*innen von Vaisala einen Hersteller von H2O2-Dampferzeugern, um zu demonstrieren, wie die Sensoren und Messwertgeber von Vaisala in Anwendungen zur Biodekontamination mit verdampftem Wasserstoffperoxid integriert werden können.

Wir beschreiben kurz die Vaisala PEROXCAP® Sensortechnologie und ihre Fähigkeit, mehrere Parameter wie Wasserstoffperoxiddampf, Temperatur und Feuchte – sowohl als relative Sättigung als auch als relative Feuchte – zu messen. Der Parameter der relativen Sättigung, konzipiert für die Vaisala Sensoren der Baureihe HPP270, ist entscheidend für ein besseres Verständnis der Biodekontaminationsprozesse. Wir erläutern, wie Ihre Biodekontaminationsprozesse davon profitieren können. 

Erfahren Sie, wie Sie die Sensortechnik von Vaisala in Steuerungssysteme integrieren, um genaue Messungen und konsistente Biodekontaminationsprozesse sicherzustellen. Wir bieten eine Fallstudie von Cleamix, einem finnischen Hersteller von H2O2-Dampferzeugern. Dieser setzt in seinen tragbaren Geräten der Serie Cleamix VCS-100 die H2O2-Sensoren von Vaisala ein, um die Dampferzeugung zu überwachen und zu steuern. Zwei Mitarbeitende des Cleamix Vertriebspersonals erläutern die Vorteile integrierter Sensoren für die Überwachung und Steuerung. Unser Cleamix Präsentationsteam zeigt eine Fallstudie einer effektiven Biodekontamination eines Krankenzimmers. 

Webinar-PDF

 

Dieses Webinar richtet sich an: 

 

  • OEM für Biodekontamination
  • Expert*innen für die Entwicklung des Biodekontaminationszyklus
  • Entwicklung und Projektmanager*innen der Pharmaindustrie
  • Validierungs- und Qualitätsexpert*innen
  • Anbieter und Berater von Biodekontaminationsservices
  • Gebäudetechniker*innen
  • Alle mit Interesse an bewährten Methoden für die H2O2-Biodekontamination

Leitfaden zur Biodekontamination herunterladen

Durch Abschicken dieses Formulars stimmen Sie der Vaisala Datenschutzrichtlinie
Ihre E-Mail-Einstellungen können Sie verwalten

Comment

Chris Basilides

Apr 24, 2020
would like to ask details on CLEAMIX OY, portable vaporised hydrogen peroxide generator and how much is it?

I am Chris Basilides from the Philippines


thanks so much

Janice Bennett-Livingston

Apr 25, 2020
Dear sir,

Thank you for your comment. I have forwarded your email to Cleamix. You can learn more about their products at:
http://cleamix.com/

Add new comment